Lesung von Joana Peters

Lesung von Joana Peters
Dienstag | 9. Oktober 2018 | 17:30 Uhr


Im Zuge der 875 Jahrfeier der Stadt Chemnitz, lädt am 09. Oktober die Autorin Joana Peters zu Ihrer Lesung in der Pelzmühle ein.
Sie stellt ihren autobiographischen Roman
„Liesel – die Chronik einer hundertjährigen Chemnitzerin“ vor.

Das Buch dient als Grundlage für diese Lesung und die Geschichte, der in Rabenstein geborenen Liesel, wird durch die gezeigten Illustrationen lebendig.

Die Autorin Joana Peters liest selbst und wird durch den Musiker Carsten Klobe begleitet.

Der Eintritt ist frei.

Da es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt, wird um Reservierung gebeten.

Reservierung unter: info@pelzmühle.de
0371 523567

Joana Peters
Gleich mehrere Schicksalsschläge, die sich innerhalb von kürzester Zeit in ihrem Leben ereigneten, brachten sie dazu ihre traurigen Erlebnisse zu Papier zu bringen. Später begann sie damit, für andere Frauen ihre Lebensgeschichte zu veröffentlichen. Nachdem sie alles verloren hatte was ihr lieb und teuer war, sind ihre veröffentlichten Werke ihr Lebensinhalt und ihr leidenschaftliches Hobby geworden.
Ihr letzter autobiographischer Roman, den sie im Sommer 2018 veröffentlichte, ebenfalls ein Frauenschicksal trägt den Titel Liesel – Chronik einer Hundertjärigen. Liesel ist die Oma von Joana Peters Ehemann, sie wurde im April 1918 in Rabenstein geboren wo sie bis wenige Monate vor ihren 100. Geburtstag noch alleine lebte und ihren Alltag ebenfalls allein bewältigte. Aus Altersgründen zog sie dann zu einer ihrer Töchter nach Chemnitz wo sie nun ihren Lebensabend verbringt.