Film & Gespräch: "Die Mission der Lifeline" (mit Küche für alle)

Film & Gespräch: "Die Mission der Lifeline" (mit Küche für alle)
Dienstag | 8. Oktober 2019 | 20:00 Uhr


Im Rahmen der Interkulturellen Filmwoche 2019 zeigen das Mediencafe m54 des AJZ und das Projekt Comparti des AGIUA e.V. den Dokumentarfilm: DIE MISSION DER LIFELINE.
Nach dem Film gibt es die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen mit dem Regisseur Markus Weinberg und dem Crew-Mitglied Thomas Rommel.
Vorher könnt ihr euch bei der Küfa (Küche für alle) mit leckerem Essen stärken.

Sie wurden verklagt, beschossen und blockiert!
Wie eine Gruppe Dresdner, gegen viele Widerstände, ein Schiff ins Mittelmeer brachte, um Menschen
vor dem Ertrinken zu retten.

„Sie ist das neueste Symbol dafür, dass in Europas Flüchtlingspolitik
nichts mehr so ist, wie es mal war.“ (Tagesschau)

„Der Film ist ein zeitgeschichtliches Dokument, der zeigt wie Europa seine Menschlichkeit aufs Spiel setzt.“ (DOK.fest München)

Zwei Jahre hat Markus Weinberg den Dresdner Seenotrettungsverein mit der Kamera bekleidet. Von den Gründungstagen, der Suche nach einem Schiff, bis auf See vor die libysche Küste, mit dem Ziel Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten.
In ihrer Heimatstadt Dresden musste die Crew der MISSION LIFELINE für diese Idee nicht nur Ermittlungen und Prozesse aushalten. Auch auf See, bei dem Versuch Leben zu retten, entwickelte sich ihr Vorhaben zunehmend zu einem Kampf um die europäische Idee.

Trailer Vimeo: https://vimeo.com/243875863
Trailer facebook: https://www.facebook.com/ravirfilm/videos/2563366813692977/

EINTRITT FREI.

Gefördert durch den Lokalen Aktionsplan der Stadt Chemnitz.